21. August 2016

Franziska Junker


unser Landkreis Leer ist wunderschön. Wer von uns würde das nicht sofort
auch sagen.


Wir leben in Mitten der herrlichen ostfriesischen Natur und dürfen die Ruhe
und Geborgenheit hier genießen. Wir sollten uns diese Dinge bewahren und
mir ist es ein Anliegen, mich dafür einzusetzen.


Leider scheinen die bislang politisch Tätigen dies nicht so zu sehen. Meine
Recherchen haben ergeben, dass die Landschaft im Landkreis Leer, so wie
sie bis jetzt besteht, nicht weiter Bestand haben wird. Die Neubebauungen

von Mastbetrieben (Hähnchen usw.) sollen weiter voran getrieben werden.
Der Raum Entwicklungsplan für Windenergie soll mit zu geringem Gebäudeabstand
genehmigt werden, ohne den Altbürger mit ins Vertrauen zu ziehen.
Es ist von unersetzlichen Bedeutung, dass die Anliegen von
alteingesessenen Menschen mitbedacht werden, wenn man die Seele des
Landkreises Leer nicht zerstören möchte.


Daher trete in meiner Gemeinde Neukamperfehn und den Landkreis Leer an:


. um die Bürger bei der Planung mit ins Boot zu holen
. die ostfriesische Landschaft zu erhalten
. die Versiegelung der Böden zu bekämpfen
. Bebauungen von Mastbetrieben, wie sie jetzt vorangetrieben werden, zu
stoppen.


Ich werde mich lebhaft für Ihre Belange einsetzten!


Versprochen, Franziska Junker Partei „Die Linke“
Kandidatin für die Gemeindewahl Neukamperfehn
Kandidatin für den Landkreis Leer