Samtgemeinderat Hesel

Mandatsträger: Adolf Junker

free web maker

Mein Name ist: Adolf Junker Junker
Geboren am 31.08.1957
Warum bin ich in die Partei „DIE LINKE „ eingetreten:
Da ich 2005 im Alter von 55 Jahren meinen Arbeitsplatz verloren habe,, hatte ich sehr große Befürchtungen wegen der Agenda 2010 benachteiligt zu werden.
Politischer Werdegang:
2005: Mitgründer der WASG.
2006: Gemeinderatsmitglied der Samtgemeinde Hesel.
2007: Zusammenschluss der WASG Mit der PDS, als neue Partei „DIE LINKE“
2015: Vorstandsmitglied
2016: Gemeinderatsmitglied der Samtgemeinde Hesel.


Die Samtgemeinde Hesel liegt an der Nordgrenze des Landkreises Leer in der niedersächsischen Region Ostfriesland. Zur Samtgemeinde gehören neben der Gemeinde Hesel, die Mitglieds-Gemeinden Brinkum, Firrel, Holtland, Neukamperfehn und Schwerinsdorf. Auf einer Fläche von 84,31 km² leben zirka 10.300 Einwohner.
Nach der Errichtung der Grafschaft Ostfriesland gehörte Hesel zum Amt Stickhausen. Militärisch war Hesel nur schlecht geschützt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Hesel von den Mansfeldern heimgesucht. Dabei wurden unter anderem die Gutshöfe Barthe, Hasselt und Stikelkamp geplündert oder zerstört. Einige Siedlungsflecken Hesels wurden nach diesen Einfällen aufgegeben. Im Appell-Krieg wurde Hesel durch Leeraner Aufständische geplündert, und zu preußischer Zeit war der Ort im Siebenjährigen Krieg im Jahr 1761 Angriffsziel der Truppen des Conflans. Die Bewohner leisteten aber den Besatzern Widerstand und konnten sie so vertreiben. Ab 1764 wurden die Randgebiete und das Moor um Hesel kolonisiert.
Unter französischer Verwaltung in den Jahren 1810 bis 1813 war Hesel Sitz einer Mairie, im Königreich Hannover einer Vogtei. Im Jahr 1885 wurde Hesel Teil des Landkreises Leer. Im 19. Jahrhundert wanderten etliche Heseler Familien in die USA aus. Einige von ihnen ließen sich in South Dakota nieder und gründeten dort im Hamlin County den Ort Hazel.
Im Zweiten Weltkrieg wurde Hesel in den letzten Kriegstagen noch Schauplatz einiger Gefechte. Kanadische und polnische Truppen rückten vom Süden her vor und zogen am 1. Mai 1945 in Hesel ein. Nach dem Krieg hatte Hesel einen Flüchtlingsanteil von etwa einem Viertel der Bevölkerung.
Am 17. Januar 1972 wurde die Gemeinde Hesel im Rahmen der Gemeindereform in Niedersachsen Mitglied und Verwaltungssitz der Samtgemeinde Hesel.



Mobirise
Adresse

Heisfelder Str. 22
26789 Leer (Ostfriesland)

Kontakt

Email:
info@dielinke-leer.de                     
Phone: +49 173 930 28 56